1/50 Sek. bei f / 7.1

Wer ist Guido

Bereits mit rund 10 Jahren begann ich zu fotografieren und war seither leidenschaftlicher Fotograf. Erst mit Vaters' alter Braun, dann der etwas weniger alten Zeiss-Ikon und schliesslich seiner fast neuen Canon AE-1, seinem Heiligtum, bin ich losgezogen (...die Sonne lacht, Blende 8...). Das hat ihn wohl einige Überwindung gekostet...

Mit 16 hatte ich mir mit einem dreiwöchigen, harten Ferienjob das nötige Geld für eine Canon F-1 verdient. Wow! Über etliche Zwischenstufen, Formatwechsel und eigenem Schwarz-Weiss-Labor bin ich nun seit rund fünf Jahren in der digitalen Fotografie angekommen.

Meine grosse Leidenschaft ist die Landschaftsfotografie und hier vor allem die Berge. Ich bin dankbar für die vielen neuen Möglichkeiten, die einem die digitale Fotografie heute bietet und das besonders in der Panoramafotografie. Heute können Landschaften fast dem Augeneindruck gleich abgebildet werden - und das alles, ohne unendlich viel Zeit in der Dunkelkammer verbringen zu müssen.


Meine Werkzeuge:

Zu Analogzeiten habe ich zwar mit Canon angefangen ernsthaft zu fotografieren. Als der Wechsel auf die Digitalfotografie anstand, habe ich mich dann aber für Nikon entschieden. Dabei bin ich aus praktischen Gründen geblieben.

  • D800, D800E, D7000, D5100, D40x (Infrarot), Canon S95, Sony RX-100II

  • Objektive: 14-24mm, 16-35mm, 17-55mm, 70-200mm, 80-400mm und verschiedene Festbrennweiten

  • verschiedene Filter von Lee, Singh-Ray und das Lucroit-System für das 14-24mm, Funkfernauslöser, GPS-Tracker, etc.
  • Stative von Berlebach, Cullmann und Sirui mit entsprechenden Köpfen und Neigern, Novoflex-Panoramakopf, L-Schienen von Really Right Stuff und Kirk